Eindrücke von der COP21

©My Eye-Fi Photos_Yann Levy©My Eye-Fi Photos_Yann Levy

Fossil Free Stuttgart war am 12.12. mit drei Aktivisten sowohl an der Rote-Linie-Aktion als auch an der Menschenkette unter dem Eifelturm in Paris präsent.

Was wir gelernt haben ist, dass die Weltpolitik grundsätzlich den Stand der Wissenschaft, also die Zielsetzung von 1.5-2°C, wahrgenommen hat und das im heutigen Wirtschaftsszenario (die Versprechen der Staaten). Zwischen dem Soll- und dem Ist-Stand liegt immer noch eine Lücke von 1-1.5°C: ein Unterschied zwischen einem nicht so freundlichen und einem unbewohnbaren Klima.

Im Gegensatz zu den vorherigen Klimagipfeln waren die Ergebnisse geprägt von:
– der Kreativität, Souveränität und Willensstärke vieler Aktivisten und Weltbürger, die in einer sehr angespannten Umgebung friedlich und stark erheblichen Druck auf die Entscheidungsträger ausgeübt haben.
– der Innovationskraft der nachhaltig orientierten Unternehmen, die zweifellos gezeigt haben, dass eine Welt von erneuerbaren Energien, Energieeffizienz, nachhaltiger Mobilität, Cradle to Cradle-Produkten, regionaler und gesunder Ernährung und Landwirtschaft nicht nur möglich sondern wünschenswert ist.
– dem Dialog mit den Institutionen, die sich langsam und schüchtern zur hin Zivilgesellschaft  geöffnet haben.
– dem Beweis der Finanzwelt, dass „Business as usual“ den Kurs für eine wirtschaftliche und soziale Katastrophe darstellt.

All diese Faktoren haben den Unmut der Politik stark übertroffen, und so müssen wir weiter machen, um eine Chance zu haben ein lebensfreundliches Klima zu retten: Die Verantwortung und die Fähigkeit liegen nicht bei der politische Elite, sondern auf den lokalen Ebenen der Stadt- und Landespolitik, den mittelgroßen Unternehmen und den aktiven Bürgergruppen.

Stuttgart wird eine große Rolle spielen. Denn die Stadt emittiert soviel CO2 wie der Staat Paraguay, und ihr fehlen weder engagierte noch hart arbeitende Bürger.

Das Ziel ist klar.
Der Start ist jetzt.
Die Mittel haben wir.
Den Willen… auch.

Ein erster Schritt: Unterschreibe unsere Petition und setz Dich damit für ein schnelles Divestment in unserer Stadt ein!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s